< >

Ein Doge

Am oberen Rande der Wände sind in fortlaufender Reihe die Bilder von 76 Dogen aus den Jahren 804 bis 1567 aneinandergefügt. Ein solches Dogenbild sehen wir hier. Nur das fünfzigste Bild fehlt und an seiner Stelle findet sich eine schwarze Platte mit der lateinischen Aufschrift: Dies ist der Platz des Marino Falieri, der für seine Verbrechen enthauptet wurde. Diese Erwähnung erinnert uns an die Schattenseiten der glänzenden Republik Venedig. Über hoch und niedrig waltete geheim und unnahbar wie eine Schicksalsmacht das Gericht der ädrei Männer." Spionage und Angeberei standen in ihrem Dienst. Vor einigen Jahren hat man bei Bauarbeiten im Dogenpalast zwei Geheimtreppen entdeckt, die zur Privatwohnung des Dogen führten und seine fortwährende heimliche Überwachung ermöglichten, bis in das Bett des Dogen drangen die Blicke der unheimlichen Späher. An der äußeren Treppe des Palastes war ein Briefkasten in Form eines Löwenmaules angebracht, um schriftliche Anzeigen aufzunehmen, die sofort dem Gericht der drei Männer vorgelegt wurden und oft genug Kerkerhaft oder gar Todesstrafe für den Verdächtigen herbeiführten. travel, Italy, Venice, Venetia, Veneto, history, historical, Archive, Carl Simon, 1910s, 20th century, man, portrait, leader, noble, profile, Doge, hand coloured glass slide, minimum price: 50,-- licence

Terms of use

NUR REDAKTIONELLE VERWENDUNG! - EDITORIAL USAGE ONLY!