< >

46.Regensburg, Grabmal der Fürsten Thurn und Taxis

Den höchsten Prunk weisen jedoch die Grabmäler der Fürsten von Thurn und Taxis in St. Emmeram in Regensburg auf, wir sehen hier vor eines der beiden im Westquerschiff St. Emmeram befindlichen Grabmäler. Der Kern ist aus schwarzem, die Figuren aus weißen Marmor angefertigt. Am Sockel sehen wir knieend den Tod, über ihm einen Sarg mit einem davorsitzenden Englein, das dem Toten ein Schlummerlied geigt. Hieran schließt sich die Form einer spitzen Pyramide, ein Aufbau mit einer ovalen Inschrifttafel. Rechts und links der Tafel sehen wir Frauenfiguren, darüber weinende Engel. Zwei weitere, oben befindliche Engel halten einen hermelinverbrämten Vorhang auseinander, gleich einem Zeltbaldachin, darin auf Wolken die Himmelskönigin über den drei Herrschaftswappen des Hauses thront. Ist das Motiv auch etwas schreiend, so ist doch die künstlerische Behandlung hervorragend. Europe, Germany, architecture, church, ecclesiastical architecture, edifice, building, 1910s, 1920s, 20th century, archive, Carl Simon, history, historical, grave, tombstone, duke, noble, marble, allegory, interior, nobility, Bavaria

Terms of use

NUR REDAKTIONELLE VERWENDUNG! - EDITORIAL USAGE ONLY!