Der Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt!
Zum Warenkorb

Neue Orangerie in Potsdam

Potsdam 19.06.1999 Die mehr als 300 Meter lange Neue Orangerie sollte König Friedrich Wilhelm IV. als repräsentatives Gästeschloss dienen. (Bauzeit 1851–1864) Zwischen den beiden Orangerieflügeln, die der Überwinterung der exotischen Pflanzen dienten, erhebt sich der monumentale Mittelbau, von dessen Türmen sich ein herrlicher Ausblick auf die Potsdamer Kulturlandschaft bietet. Das Orangerieschloss wird von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) verwaltet und steht seit 1990 als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. // The more than 300 meters long New Orangery King Frederick William IV should serve as a representative guest palace. The Orangery Palace is managed by the Foundation for Prussian Palaces and Gardens Foundation Berlin-Brandenburg (SPSG) since 1990 and stands as a world heritage site under UNESCO protection. www.spsg.de Foto: Elmar Hartmann